Glasotronik à deux: mesomorph
installative Konzertperformance mit Andreas H.H. Suberg und Nikolaus Heyduck
AUSSCHREIBUNG SEZESSIONSPREIS 2021

Projection/Projektion Darmstädter Sezession und Blue Star Contemporary schreiben internationalen Preis für zeitgenössische …

Paul Ottenheimer

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1946

Musik

Musikstudium am Konservatorium Frankfurt am Main, Klavierausbildung bei James Quast, Kompositionslehre bei Engelbert Humperdink

1. Kapellmeister in Augsburg, Trier, Linz, Graz, Berufung als Opernchef an die Oper Nürnberg, anschließend an die Deutsche Oper Prag,
nach fünfjähriger Tätigkeit Berufung an die Wiener Volksoper, enge Freundschaft mit Cosima und Winfried Wagner
1913-19 Leiter der Oper am großherzoglichen Hoftheater in Darmstadt
1926-33 Leiter der Opernschule an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt

1933 Auftrittsverbot, 1945 Deportation nach Theresienstadt

Preise und Auszeichnungen

1917

  • Verleihung des Ritterkreuzes des Ludwigsordens

1914

  • Verleihung des Hofratstitels
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
* 01.03.1873 in Stuttgart
† 28.12.1951 in Darmstadt