Darmstädter Sezession

Vorstellung der neuen Webseite der Darmstädter Sezession

Von Jörn Heilmann (Pressereferent) – 31.10.2013

Pressemitteilung

Die neue Webseite der Darmstädter Sezession – Angebote zur Informationsvermittlung

Die Darmstädter Sezession nähert sich ihrem 100-jährigen Bestehen. Als traditionsreiche Künstlervereinigung ist sie der Wahrung alter Werte ebenso wie der Förderung aktueller künstlerischer Tendenzen verpflichtet. Im Hinblick auf einen fortschrittlichen Austausch hat sich der Vorstand der Darmstädter Sezession entschlossen, einen neuen Weg in der digitalen Darstellung zu beschreiten. So wurde in den letzten 10 Monaten, in enger Zusammenarbeit mit der Kommunikationsagentur Zukunftssysteme aus Frankfurt, ein neuer Internetauftritt der Künstlervereinigung konzipiert. Somit fördert die Sezession zukunftsorientiert einen interaktiven Austausch und erhofft sich langfristig einen Ausbau der Webseite zu einer aktuellen künstlerischen Plattform.

Diese Webseite der Darmstädter Sezession verfolgt einen neuen kommunikativen Ansatz. Die Webseite wird nicht einfach eine Vielzahl von Informationen darstellen, sondern wird dem Nutzer Angebote zur Informationsvermittlung bieten. Ziel dieser Neuausrichtung ist die Förderung der Kommunikation der Sezession mit einem kunstinteressierten Publikum, Künstlern, gleichartigen Institutionen und auch Forschungsinteressierten, aber auch der internen Kommunikation zwischen den Mitgliedern der Sezession.

Der bisherige Internetauftritt entsprach in Bezug auf Informationsvermittlung und auf Webtechnologie (Stichworte Datenbank und Barrierefreiheit) nicht mehr dem heutigen Stand. Die Darmstädter Sezession als eine Institution der künstlerischen Avantgarde der Moderne des 20. Jh., die in der Stadt Darmstadt wie auch national einen hohen Stellenwert hat, ist schon mit ihrer sog. „Vorgeschichte“, der Gründung der Zeitschrift „Das Tribunal“ 1919 kommunikativ am Puls der Zeit gewesen. Bis zur 100-Jahr-Feier der Sezession 2019 soll nun der neue Internet-Auftritt als wesentliches Kommunikationsinstrument des 21. Jh. in den Köpfen der Menschen verankert sein.

Der neue Internetauftritt wird einerseits Seiten mit grundlegenden Informationen enthalten, die durch ein Redaktionsteam und durch Beiträge aus der Mitgliederschaft ständig befüllt wird. Andererseits hat der Nutzer vielfältige Möglichkeiten, die für ihn interessanten darzustellenden Informationen zu bestimmen, indem er entsprechende Auswahlen trifft. Der Nutzer erhält so zu seiner gesuchten Basisinformation komparative enzyklopädische Infos aus dem Fundus der Sezession wie auch aus offenen Quellen.

Dieser Ansatz für die neue Webseite der Darmstädter Sezession entspricht dem Vernetzungsgedanken der aktuellen Wissensgesellschaft und nutzt die zur Verfügung stehenden technischen Mittel. Und damit wird die Außendarstellung der Darmstädter Sezession genauso zeitgenössisch in Bezug auf Inhalte und Technik wie einst zur Zeit ihrer Gründung. Unter der Webadresse www.darmstaedtersezession.de besteht die Möglichkeit, künftig Informationen zur Künstlervereinigung abzurufen. Die Finanzierung des aufwendigen Projektes wurde ermöglicht durch freundliche Unterstützung der Merck‘schen Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft e.V. und der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Darmstadt.

Hiermit lädt der Vorstand der Darmstädter Sezession die Förderer sowie die Vertreter der Presse zu einem ersten Einblick und einer Vorstellung des neuen Webauftritts recht herzlich ein. Die ausführende Kommunikationsagentur wird eine virtuelle Führung durch die einzelnen Bereiche machen.

Termin:
Mittwoch 13.11.2013, 10.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Hessen Design e.V.
Eugen-Bracht-Weg 6
64287 Darmstadt

Wir bitten um Veröffentlichung bzw. Aufnahme in Ihren Veranstaltungskalender. Bei Veröffentlichung bitten wir um ein Belegexemplar bzw. Benachrichtigung. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung unter:
Jörn Heilmann Diplom Kommunikationsdesigner / Bildender Künstler
Vorstand Künstlervereinigung DARMSTÄDTER SEZESSION / Pressearbeit
Telefon 06151 / 78 88 96, presse@darmstaedtersezession.de

13.11.2013
Designhaus Darmstadt