Darmstädter Sezession

Verleihung des Haupt- und Förderpreises 2013

Von Jörn Heilmann (Pressereferent) – 06.07.2013

Pressemitteilung

Verleihung des Haupt- und Förderpreises der Darmstädter Sezession 2013

Die Jury hat entschieden: Nach 4-wöchiger Ausstellungsdauer ging am Samstag, dem 6. Juli die Ausstellung der Bewerber/innen für den Preis der Darmstädter Sezession und Förderpreis 2013 zu Ende. Nach eingehender Beratung wurden vom Vorstand der Darmstädter Sezession, unter Beisitz von Cornelia Dollacker/fachliche Leiterin Hessen Design, nun die Preisträger bestimmt. Maria Anwander erhielt den mit 5.000,- € dotierten Hauptpreis, der mit einer Sonderausstellung sowie mit einer Mitgliedschaft in der Darmstädter Sezession verbunden ist. Ryo Kato wurde mit dem Förderpreis, der mit 2.500 € dotiert ist, geehrt. Die Darmstädter Sezession schreibt seit 1975 den Preis für junge Künstler/innen aus. Hiermit sollen aktuelle Tendenzen
sichtbar gemacht und hoffnungsvolle Talente aktiv gefördert werden.

Maria Anwander und Ryo Kato hatten sich aus über 300 Bewerbern, aus Deutschland und europaweit, durchgesetzt und durften Ihre Interpretationen zum Thema „ÜberMalen“ mit 11 weiteren Bewerbern in den Räumlichkeiten von Hessen Design e.V. auf der Darmstädter Mathildenhöhe vorstellen. Das Thema, bewusst offen für alle Medien gehalten, lieferte ein interessantes Spektrum an künstlerischen Sichtweisen. Die Auseinandersetzungen berücksichtigten zum einen technische Herangehensweise als auch Einsichten über das Medium Malen als solches.

Zur Begründung der Jury siehe beigefügte Pressemitteilung als pdf (rechts).

Beitrag zu Künstler