22. Ausstellung »Kunst auf der Ziegelhütte«

Thema: In Bewegung

19.07.2014 – 13.09.2014

Die Darmstädter Sezession vergibt ihren mit 5.000,- € dotierten Hauptpreis und den mit 2.500,- € dotierten Förderpreis im Jahr 2014 an herausragende Bildhauer/innen und Installationskünstler/innen, die ihr 40. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Thema der Ausschreibung lautet »In Bewegung«. Hiermit soll ein offener und breiter Diskurs ermöglicht werden, der aktuelle Tendenzen hoffnungsvoller Talente sichtbar macht. Die 22. Skulpturen-Ausstellung wird im Rahmen einer „Open-Air“-Präsentation spannende Interpretationen des Themas aufzeigen. Hierbei werden Bereiche der figurativen bis installativen Bildhauerei ausgelotet. Bewegung findet seinen Ausdruck z.B. in der Auswahl von Materialeinsatz wie erstarrtem Blei und Luft. Die Arbeiten zeigen eine kreative Auseinandersetzung mit dem Thema sowohl auf formaler, wie auch geistiger Ebene, die den Ausstellungsgarten zum Erlebnispark junger Künstler macht. Der Hauptpreis ist mit einer Sonderausstellung sowie mit einer Mitgliedschaft in der Darmstädter Sezession verbunden.

Zahlreiche deutschlandweite Bewerbungen sind nach Beendigung der Anmeldefrist gesichtet worden. Eine Fachjury hat nun 11 Bewerber/innen ausgewählt, die vom 19.07. – 13.09. 2014 an der Ausstellung der Sezessionsmitglieder auf dem Freigelände des Künstlerhauses Ziegelhütte in Darmstadt teilnehmen. Aus den Teilnehmern/innen werden dann die beiden Preisträger/innen ermittelt. Die Preisverleihung findet am letzten Tag der Ausstellung im Rahmen einer Finissage statt. Die Bewerber/innen sind:

Ralph Hauser
Maike Häusling
Valentin Heßler
Johannes Jensen
Carola Keitel
Nino Maaskola
Emilia Neumann
Anselm Schenkluhn
Claudia Schmitz
Shinroku Shimokawa
Erik Weiser

Neben den Bewerbern, Mitgliedern der Darmstädter Sezession, Gastkünstlern wird Johannes Vogl, der in Berlin lebende Preisträger von 2012, seine Arbeiten im Rahmen einer Sonderausstellung zeigen. Johannes Vogl studierte 2002-05 an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Stephan Balkenhol, anschließend bis 2007 an der Akademie der Bildenden Künste Wien bei Prof. Heimo Zobernig. Nach einem Semester an der Akademie der Bildenden Künste Berlin-Weißensee setzte Vogl sein Studium 2008-10 an der Universität der Bildenden Künste Berlin (UDK) bei Prof. Christiane Möbus fort. Seitdem ist Johannes Vogl freischaffend tätig.
Information:
www.darmstaedtersezession.de

Ausstellungsort:
Darmstädter Sezession
Freigelände des Künstlerhauses Ziegelhütte
Kranichsteiner Str. 110
64289 Darmstadt

Ausstellungsdauer:
19.07. – 13.09. 2014

Öffnungszeiten:
Fr. 14 bis 19 Uhr, Sa u. So. 11 – 19 Uhr

Vernissage:
Sa 19.07.2014/17.00 Uhr

Finissage & Preisverleihung:
Sa 13.09.2014/17.00 Uhr

Führungen und weitere Öffnungszeiten nach Vereinbarung:
kontakt@darmstaedtersezession.de

Eintritt:
5,- EUR, ermäßigt 3,- EUR

Veranstaltungsort:

Künstlerhaus Ziegelhütte
Kranichsteiner Straße 110, 64289 Darmstadt, Deutschland

Veranstalter:

Darmstädter Sezession
03.11.2014
Pressespiegel 2014
von Jörn Ludwig Heilmann (Pressereferent)
15.07.2014
12.12.2013
Ausschreibung Preis der Darmstädter Sezession 2014
von Jörn Heilmann (Pressereferent)
Gastkünstler

Waltraud Munz
Gerd Roese

Preisbewerber

Ralph Hauser, Maike Häusling, Valentin Heßler, Johannes Jensen, Carola Keitel, Nino Maaskola, Emilia Neumann, Anselm Schenkluhn, Claudia Schmitz, Shinroku Shimokawa, Erik Weiser