Große Darmstädter Gespräche

Wer ist Wir?

15.09.2017 – 01.10.2017

Neue Ausstellung vom

15. September bis 1. Oktober 2017

im Kleinen Haus des Staatstheaters Darmstadt



Wir erleben in diesen Monaten eine Zeitenwende. Die Gesellschaft ist so gespalten, wie zu Zeiten des Kalten Krieges:
Die Migrationsbewegungen aus den Kriegsgebieten im Nahen Osten haben zu einer Renaissance des aktiven und
helfenden Bürgers geführt, gleichzeitig steigt die Ausländerfeindlichkeit, und es wird wieder öffentlich und hemmungslos
in Schubladen gedacht. Das Große Darmstädter Gespräch wird deshalb in der Spielzeit 2016/17 des Staatstheaters
Darmstadt einen Gesprächsraum eröffnen, in dem über unsere gemeinsamen Grundwerte und die Ausgestaltung
unserer Zukunft diskutiert wird – so wie es in dieser Stadt immer gute Tradition war.

Das Institut für Neue Technische Form (INTeF) und die Darmstädter Sezession begleiten diese neuen Darmstädter
Gespräche mit einer Ausstellung über die ursprünglichen Gespräche der 50er Jahre:

                                                               
                                                                

                                                                Den Bogen spannen:

                                                               WER IST WIR?
 

WER IST WIR? Das ist das Thema des Großen Darmstädter Gesprächs in der Spielzeit 2016/17 des Staatstheaters.
Das Institut für Neue Technische Form (INTeF) und die Darmstädter Sezession möchten sich dieser Frage mit der hier
präsentierten Ausstellung retrospektiv stellen. Denn die Gründung beider Institutionen, die nach wie vor aktiv das
Kulturleben mitgestalten, geht  mit den ersten Darmstädter Gesprächen einher und gehört somit zur Geschichte
der Stadt Darmstadt. 

Die Fotografien der Ausstellung verdanken wir Pit Ludwig, der von 1971 bis zu seinem Tod 1998 Präsident der
Darmstädter Sezession war – und dem kaum ein Ereignis im Nachkriegs-Darmstadt entgangen ist. Im Foyer vermitteln
uns seine ausdrucksstarken Schwarzweißbilder die Atmosphäre der ersten Gespräche.

Kernfragen der Gegenwart sollten behandelt werden. So entstand 1950 auf Anregung Wilhelm Loths, Bildhauer und
Sezessionist, das erste Darmstädter Gespräch zum Thema „Das Menschenbild in unserer Zeit“. Beispiele der Werke,
die in der dazugehörigen Ausstellung der Darmstädter Sezession gezeigt wurden, sind links an der Brüstung zu sehen.

Dem 3. Darmstädter Gespräch „Mensch und Technik“ folgte die Gründung des INTeF 1952.  Der erste Geschäftsführer
Gotthold Schneider kuratierte seinerzeit auch die Ausstellung zum 3. Gespräch. Einen Eindruck dieser Schau vermitteln
die Fotografien an der rechten Brüstung.

Veranstaltungsort:

Staatstheater Darmstadt
Georg-Büchner-Platz 1, 64283 Darmstadt, Deutschland

Veranstalter:

Staatstheater Darmstadt