Gerd Winter Bildstrukturen und Farbgewebe

Neue Bilder

19.11.2017 – 20.01.2018

Ausstellungseröffnung

am Sonntag, 19. November 2017 um 11.00 Uhr:

Mit seinen abstrakt-gestischen Bildern, der Farbfeldmalerei zuzuordnenden Bildwelt, vertritt Gerd Winter eine höchst malerische Position: wertvoll und vielgestaltig ist sein Farbauftrag; lasierend oder pastos, gespachtelt oder gerakelt, strukturiert oder eine atmende Farbfläche evozierend. Seine Bilder entstehen aus einem großen Farbgefühl, flächig, fast stofflich und haptisch mit den Augen erlebbar. Die geometrische Strenge seiner Bilder hat Gerd Winter zugunsten von ahnbarer Landschaftlichkeit und abstrahierten Stillleben, vor allem mit Motiven stilisierter Blumen und Blüten, geöffnet und sucht innerhalb seiner Malerei die Vereinbarkeit von scheinbar Unvereinbarem. Seinen Bildern gibt Gerd Winter häufig Titel aus der Welt des Klangs und unterstreicht damit die hohe Musikalität seiner Malerei.
Die Ausstellung ist bis zum 20. Januar 2018 dienstags bis freitags von 14.10 Uhr bis 19.00 Uhr und samstags von 10.00 bis 14.00  Uhr zu sehen.

Teilnehmende Künstler

Veranstaltungsort:

Galerie Netuschil
Schleiermacherstraße 8, 64283 Darmstadt, Deutschland

Veranstalter:

Galerie Netuschil
Teilnehmende Künstler