Deutscher Expressionismus Darmstadt 1920

10.06.1920 – 30.09.1920

Die Darmstädter Sezession, der Verband der Bildenden Künstler in Hessen und der Ständige Rat zur Pflege der Kunst in Hessen präsentieren auf der Mathildenhöhe die fast 1000 Exponate umfassende Ausstellung »Deutscher Expressionismus Darmstadt 1920«, in der nahezu alle bedeutenden Vertreter der Moderne versammelt sind. So hängen die Werke der Darmstädter Künstler neben denen von Dix, Jawlensky, Kandinsky, Kokoschka, Picasso und Schwitters, um nur einige wenige berühmte Namen zu nennen.

Unter den aus Darmstadt und Umgebung stammenden Künstlern sind Ewald Dülberg (1888-1933), Reinhold Ewald (1890-1974), Carl Gunschmann (1895-1984) und Hermann Keil vertreten. Die vom Publikum als Sensation aufgenommene Ausstellung zeigt nicht allein Werke von Expressionisten, sondern schließt auch das Schaffen von Dadaisten, Kubisten, Futuristen, Konstruktivisten und Vertretern der Neuen Sachlichkeit ein. 

Abb.: Carl Gunschmann Deutscher Expressionismus, 1920. Ausstellungsplakat Mathildenhöhe Darmstadt, 94,5 x 62 cm. Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt, Plakatsammlung; Photo: Institut Mathildenhöhe Darmstadt

Veranstaltungsort:

Ausstellungshalle Mathildenhöhe
Olbrichweg 13, 64287 Darmstadt, Deutschland

Veranstalter:

Darmstädter Sezession, der Verband der Bildenden Künstler in Hessen, Ständiger Rat zur Pflege der Kunst in Hessen
Gastkünstler

Otto Dix
Conrad Felixmüller
George Grosz
Alexej Jawlensky
Oskar Kokoschka
Max Pechstein
Pablo Picasso
Kurt Schwitters