12 Positionen 2010

Die Darmstädter Sezession zu Gast in Ungarn

22.05.2010 – 11.07.2010

Grusswort:

Liebe Besucherinnen und Besucher der Ausstellung »12 Positionen«, als der große Mäzen des Darmstädter Jugendstils Großherzog Ernst-Ludwig Ende des 19. Jahrhunderts namhafte Künstler nach Darmstadt einlud, damit sie ihre Vision von Kunst und Reform realisieren, tat er es mit dem Ziel, seine kleine Residenzstadt zu einem besonderen Juwel für alle Kunstliebhaber zu machen. Seitdem gehen von Darmstadt wichtige Impulse für Kunst, Architektur und Gestaltung aus. Die Darmstädter Sezession hat in den 90 Jahren ihres Bestehens maßgeblich dazu beigetragen, dass Darmstadt noch immer eine Stadt der Kunst ist.

Ich freue mich, dass Sie anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen Szeged und Darmstadt, die Gelegenheit haben, eine kleine, aber sehr facettenreiche Auswahl an Werken der Darmstädter Sezessionisten zu genießen. Sechs Maler und sechs Bildhauer geben mit ihren Arbeiten Schlaglichter aus mehreren Jahrzehnten kreativen Schaffens. Durch das grandiose Ambiente des Jugendstil-Palais Réök werden die Kunstwerke auf besondere Weise in Szene gesetzt. Einmal mehr erleben wir Darmstädter, welche Juwelen Szeged zu bieten hat. In den zwanzig Jahren unserer Freundschaft haben wir schon viel davon genießen können und hoffen, dass sich die Erfolgsstory unserer Partnerschaft fortsetzt und noch viele Szegeder und Darmstädter auf Entdeckungsreise in beiden Städten gehen.

Ihnen wünsche ich viel Vergnügen bei der Erkundung der Ausstellung

Walter Hoffmann
Darmstadt
23.04.2010

Veranstaltungsort:

REÖK - Regionális Összművészeti Központ
6720 Szeged, Tisza Lajos körút 56, Ungarn

Veranstalter:

Darmstädter Sezession
22.05.2010
12 Positionen 2010
von Tamás Herczeg
23.04.2010
12 Positionen 2010
von Horst Dieter Bürkle