Found Geometry
Open Structures Kunstgesellschaft (OSAS)
Der letzte Zivilist

Ernst glaesers 1928 erschienener erster roman JAHRGANG 1902 war ein internationaler erfolg, an den das zweite, FRIEDEN 1919 (1930) …

Wolfgang Fortner

Mitglied der Darmstädter Sezession von 1945 bis 1971

Musik

Studium der Philosophie, Germanistik und Musik am Leipziger Konservatorium und an der Leipziger Universität

1931 Dozent für Komposition und Musiktheorie am Kirchenmusikalischen Institut Heidelberg

1935 Gründung des Heidelberger Kammerorchesters, Aufführung von Werken unerwünschter Komponisten,
1947 Mitbegründer und Dozent der Kranichsteiner Ferienkurse für Neue Musik

1954 Professor für Komposition an der Nordwestdeutschen Musikakademie Detmold, Gastdozenturen u. a. in Österreich, Brasilien und in den USA

1957-71 Präsident der deutschen Sektion der IGNM

1957-73 Professur an der Freiburger Musikhochschule, 1964 Leitung der Musika-viva-Konzerte in München

1975 Präsident der Dramatiker-Union
Preise und Auszeichnungen
erhielt zahlreiche Kunstpreise und Ehrungen, u. a.

1977
  • das Große Bundesverdienstkreuz
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

 

* 12.10.1907 in Leipzig
† 05.09.1987 in Heidelberg
WEITERE MITGLIEDSCHAFTEN:

Akademie der Künste Berlin, Bayerische Akademie der Schönen Künste München

Chronikeinträge zu Wolfgang Fortner