35. Jahresausstellung
Kritische Masse
Werke der ausstellenden Künstler 2003

Werke der ausstellenden Künstler …

Wolf Heinecke

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1974

Malerei, Zeichnung

Wolf Heinecke Für Wolf Heinecke kam es 1946 zu einer ersten Begegnung mit moderner Kunst: Die Werke der Künstler des Bauhauses in Weimar faszinierten ihn derart, dass er 1947 ein Studium an der Staatlichen Hochschule für Baukunst und bildende Künste in Weimar aufnahm. 1950 hielt er sich in Berlin auf, 1952 folgte eine Übersiedelung nach Mannheim. Ab 1958 schuf er Wandgestaltungen an öffentlichen und privaten Gebäuden. 1990 zog Heinecke nach Bad Dürkheim um.
Preise und Auszeichnungen
1984
  • Varnholt-Preis Mannheim
1973
  • Willibald-Kramm-Preis, Heidelberg
1969
  • 8. Internationaler Miró-Preis für Zeichnungen, Barcelona
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
1999
  • Retrospektive »Von den Anfängen bis Heute«, Otto-Dix-Haus, Gera
1994
  • Ausstellung: »Weimar, Ein Anfang – viele Wege«, Galerie Lattemann, Darmstadt
1990
  • Ausstellung »Ausgebürgert«, Albertinum Dresden
* 13.05.1929 in Friedrichroda, Thüringen
Lebt und arbeitet in Bad Dürkheim
WEITERE MITGLIEDSCHAFTEN:

Freunde junger Kunst Baden-Baden, 1967, Künstlerbund Rhein-Neckar, 1964, Freunde junger Kunst München, 1964

13.05.2001
Ausstellungshallen Mathildenhöhe
18.05.2003
Institut Mathildenhöhe
21.11.2009
Institut Mathildenhöhe