Galerie KUNSTPUNKT zeigt Sezessionsmitglied Rainer Lind

Die Darmstädter Sezession präsentiert in diesem Jahr drei Künstler aus ihren Reihen im Kunstpunkt und setzt damit die …

Theo Gebürsch

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1948

Malerei

1918 Studium an der Akademie Düsseldorf, 1920 Akademie München, 1923-26 Dachau, Studienwanderung von München nach Venedig zu Fuß, 1926-28 Paris und ltalien, 1929-43 Berlin, Studienaufenthalte in der Schweiz

1935 in Prag 1936 Beschlagnahmung von Holzschnitten auf der Leipziger Druckgraphik-Ausstellung und Arbeitsverbot, daraufhin Veröffentlichung von Witzezeichnungen u.a. in den Zeitschriften „Koralle“ und „Woche“

1943 Übersiedlung nach Rheinhessen, 1944 Verlust fast aller Arbeiten durch Bombardierung Berlins, 1945 Zerstörung aller neueren Arbeiten in Rheinhessen durch Artilleriebeschuss

1948 Übersiedlung nach Mainz

Preise und Auszeichnungen
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

nach 1947

  • wieder Ausstellungsteilnahme in verschiedenen Städten

1921-33

  • alljährlich Teilnahme an den Ausstellungen in Darmstadt

Ausstellungen vor 1933 im In- und Ausland

* 11.03.1899 in Mainz
† 07.07.1958 in Mainz
WEITERE MITGLIEDSCHAFTEN:

Darmstädter Gruppe, Gruppe Porza