Galerie KUNSTPUNKT zeigt Sezessionsmitglied Rainer Lind

Die Darmstädter Sezession präsentiert in diesem Jahr drei Künstler aus ihren Reihen im Kunstpunkt und setzt damit die …

Paul Kleinschmidt

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1946

Druckgrafik, Malerei

1902-04 Kunststudium an der Berliner Akademie bei Anton von Werner, 1904-­05 Schüler an der Münchner Akademie bei Heinrich Zügel und Peter Halm

1905 freier Maler und Graphiker in Berlin

1914 Einberu­fung, 1915 Suspendierung

1915-23 Ma­schinenzeichner und Zeichenlehrer, 1927 Aufent­halt in Ulm und Süddeutschland, erste Kontakte mit dem New Yorker Kunstsammler Erich
Cohn, der sein Mäzen wurde

1929 Studienreise noch Süd­frankreich, 1931 Aufenthalt in Südfrankreich, Mal­studien in Süddeutschland, wohin er 1932 über­siedelte, 1933 Beginn politischer Repressalien, 1933-34 Ausstellungen in USA, 1936 Emigration nach Holland, 1937 Aufenthalt in Südfrankreich, ab 1938 in Paris ansässig

1940 mehrmonatige Internierung, nach französischer Kapitulation bis 1942 in Frankreich

ab 1943 in Bensheim, Mal­verbot, 1945 Zerstörung seiner Besitztümer bei einem Bombenangriff

Preise und Auszeichnungen
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

1905

  • Ausstellungsbetei­ligung bei der Berliner Sezession
* 31.07.1883 in Bublitz/Pommern
† 02.08.1949 in Bensheim
09.12.1945
Technische Hochschule