12 Positionen 2012
Die Darmstädter Sezession im Museum Giersch

Moritz Frei

Mitglied der Darmstädter Sezession von 2011 bis 2018

Experimentalfilm und Video, Fotografie, Installation, Objekt, Performance

Moritz Frei

geboren 1978 in Frankfurt am Main
aufgewachsen in Frankfurt/Main, Hannover, Syracuse(N.Y.) und Berlin

2000-2003 Fotografenausbildung in Berlin
2003-2009 Assistent in der Filmgalerie 451 (Berlin) und Alpha 60 (Leipzig)
2004 Beginn des Studiums der künstlerischen Fotografie an der HGB Leipzig
2010 Diplom der bildenden Kunst bei Prof. Peter Piller
2010/11 Leitung des Kunstraumes Benjamin Richard (mit Erik Weiser)

lebt und arbeitet in Berlin

Preise und Auszeichnungen

2013 Shortlist für das Arbeitsstipendium der DZ Bank
2012 Nominiert für das Stipendium Vordemberge-Gildewart
2008 Preisträger des Studienpreises des Freundeskreises der Hochschule für Grafik und Buchkunst
2008 Preisträger des künstlerischen Wettbewerbes der Neuen Gesellschaft für bildende Kunst Berlin

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

2014
CCTV, Galerie Herold, Bremen (g)
Pictures of Matchstick Men, Salon Hansa, Berlin (g)
Je ne sais quoi, Studio Alexandra Baumgartner, Berlin (g)
Aus Film und Fernsehen, Kreuzberg Pavillon, Berlin (g)
All in one Party Show, Insitu, Berlin (g)
The Night Bell with Lightning, KN, Berlin (g)
Digital zur Malerei, Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe (g)
Poesie des Funktionalen, Neue Schule für Fotografie, Berlin (g) (c)

2013
Tireless Workers, Insitu, Berlin (g)
Poesie des Funktionalen, Industriemuseum Chemnitz (g) (c)
Pieces, Kwadrat, Berlin (g)
aaab, Parrotta Project Space Berlin (g)
Sammlungen, Kunstraum der Scheidtschen Hallen, Essen (g)
SSIIEE Two, Berlin (g)
Being lucky feels so loneley, Kreuzberg Pavillon, Berlin (g)
#14 1×1, Kantine Aqua-Carré, Berlin (g)

2012
LAST EDITION, Galerie Oel-Früh, Hamburg (g)
eine/r aus siebzehn, Museum Wiesbaden, Wiesbaden (g) (c)
12 Positionen, Museum Giersch, Frankfurt am Main (g) (c)
Cliffhanger, Minken & Palme, Berlin
21. Jahresausstellung der Darmstädter Sezession, Gelände der Ziegelhütte, Darmstadt (g) (c)
Missglückte Grazie, Mastul, Berlin (g)
Landeier im Rampenlicht, Kunstraum Ortloff, Leipzig (s)

2011
Heute ist morgen schon gestern, ARD-Hauptstadtstudio, Berlin (s)
Und mit Olaf Bastigkeit, Galerie Oel-Früh, Hamburg (s)
Preis der Darmstädter Sezession, Darmstadt (g) (c)
Raum der Gegenwart, Kunstverein Leipzig, Leipzig (g)
VOM PHOTO. Arbeiten in Buch, Film und Raum, Bundeskunsthalle, Bonn (g) (c)
AUSLÖSER. Fotografie-Konzepte in Leipzig,Kunsthalle der Sparkasse, Leipzig (g)

2010
Eine Reise nach Hawaii könnte die Ihre sein mit Bastian Muhr, ehemaliger Kindergarten der Spinnerei, Leipzig (s)
Diplomausstellung, HGB, Leipzig (g)
Forgotten Bar Project/Galerie im Regierungsviertel, Berlin (g)
10 Jahre Kunstverein Glückstadt, Palais für aktuelle Kunst, Glückstadt (g) (c)

2009

Edition Nähring #1
, Galerie für zeitgenössische Kunst, Leipzig (g)
Are kids alright?, Essential Existence Gallery, Leipzig (g) (c)
Frühling, Kuhturm, Leipzig (g)
Einzigste, ZFF Zentrum für zeitgenössische Fotografie, Leipzig (s)

2008
Studienpreis des Freundeskreis der HGB, HGB Galerie, Leipzig (g) (c)
Glück gehabt – Kunst im Untergrund, Wettbewerb der NGBK Berlin, U-Bahnhof Weinmeister Straße (g) (c)
Randbelichtung – Klasse Peter Piller, Palais für aktuelle Kunst, Glückstadt (g) (c)

2007
F-Stop-Festival, Leipzig (g) (c)
Volume II – How does it feel?, Galerie Jan Winkelmann, Berlin (g)

(s) – single exhibition (g) – group exhibition (c) – catalogue

* 1978 in Frankfurt am Main
Lebt und arbeitet in Berlin
14.11.2013
insitu
16.06.2012
Künstlerhaus Ziegelhütte
05.08.2012
Museum Giersch
07.08.2011
Designhaus Hessen
17.11.2017
Museum Wiesbaden Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur