6 auf der Ziegelhütte
Führung durch die Ausstellung
BESTANDSAUFNAHME

BESTANDSAUFNAHME: Die Mitglieder der Darmstädter Sezession 2013 in einer Ausstellung zwischen zwei …

Michael Sell

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 2012

Musik

Michael Sell Michael Sell studierte zunächst Naturwissenschaften und Politologie, wechselt jedoch bald zur Musik. In Rundfunkproduktionen begegnet er zunächst als Trompeter, ab 1978 verlagert er seinen Schwerpunkt auf kompositorische Aufgaben.

Wichtige Auf- und Uraufführungen fanden u.a. statt in Köln: Kleiner Sendesaal des WDR, Comedia Colonia; München: Gasteig, Black Box; Berlin: Schauspielhaus, Humboldt-Universität, Festwochen; Paris: Septième Biennale de Paris; Graz: Steierischer Herbst; Donaueschingen: Donaueschinger Musiktage; Zürich: TU; Frankfurt (M): Alte Oper, Katharinenkirche; Dresden: Kulturpalast, Loschwitzer Kirche, Societaetstheater; Ludwigsburg: Schloßfestspiele; Leipzig: Alte Handelsbörse, Kongresshalle.

Neben den Konzerten sind zahlreiche Aufnahmen auf Schallplatten bzw. CD entstanden. Diese Veröffentlichungen finden Beachtung bei den Rundfunkanstalten in Deutschland und in letzter Zeit besonders im Ausland. Wesentlichen Anteil an der Realisierung zahlreicher Werke von Michael Sell hat das Ensemble gleichen Namens. Dieser hochspezialisierte Interpretenkreis beherrscht die vielfältigen Schwierigkeiten dieser Partituren sowohl in metrischer als auch in spieltechnischer Hinsicht.
Preise und Auszeichnungen

 

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

 

* 1942 in Königstein im Taunus
Lebt und arbeitet in Frankfurt am Main
Artikel zu Michael Sell
29.10.2013
BESTANDSAUFNAHME