Serena Amrein
Edition & Galerie Hoffmann
Galerie KUNSTPUNKT zeigt Sezessionsmitglied Rainer Lind

Die Darmstädter Sezession präsentiert in diesem Jahr drei Künstler aus ihren Reihen im Kunstpunkt und setzt damit die …

Max Mertz

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1953

Malerei

1928 Besuch der öffentlichen Gewerbe­schule Saarbrücken bei Heinrich v. Rüden, Lehre beim Dekorationsmaler Heinrich Rau in Saarbrüc­ken
1931-36 dort als Maler und Graphiker tä­tig, 1936 Gastschüler an der Vereinigten Staats­schule Berlin, 1936-39 Studium an der Akade­mie der Bildenden Künste Dresden bei Wilhelm Rudolph, ein Gastsemester bei Karl Albiker

1940-­45 Kriegsdienst und Gefangenschaft, danach Auf­bauarbeit an der Akademie in Dresden

1947 Übersiedlung nach Homburg/Saar, 1949­-50 Studium an der Grande Chaumière Paris durch Stipendium des saarländischen Kultusministers
1956 kurzzeitig als Kunsterzieher im saar­ländischen Schuldienst, 1958 Übersiedlung noch Saarbrücken
1979/80 Ehrengast in der Villa Massimo
Preise und Auszeichnungen
1968
  • Kunstpreis des Saarlan­des
1961
  • Albert-Weisgerber-Preis der Stadt St. Ingbert
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

 

* 1912 in Homburg
† 1981 in Saarbrücken
WEITERE MITGLIEDSCHAFTEN:

Bund Bildender Künstler an der Saar