KRITISCHE MASSE – STATT EINES VORWORTS

Der Darmstädter Sezession darf man in diesem Jahr zu ihrem 90jährigen Jubiläum gratulieren. 21 Künstler, darunter Max Beckmann, …

Max Beckmann

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1919

Bildhauerei, Druckgrafik, Malerei

Max Beckmann

1899-02 Studium an der Kunstschule in Weimar
1914 wurde er als Kriegsfreiwilliger Sanitätssoldat, bereits 1915 Entlassung wegen eines Nervenzusammenbruchs
Übersiedlung nach Frankfurt/Main
1925 Profes­sur am Städelschen Kunstinstitut, Mitarbeiter der Darmstädter Zeitschrift »Tribunal«
Rei­sen noch Italien und Paris
1933 musste Beck­mann unter dem Druck der Nationalsozialisten sein Amt aufgeben
erneute Übersiedlung nach Berlin
1937 sind zahlreiche seiner Werke in der Münchner Ausstellung „Entartete Kunst“ zu sehen
1937 Emigration nach Amsterdam, 1947 Übersiedlung noch Amerika
Gastprofes­sur in St. Louis
1949 lehrte er an der Brook­lyn Museum of Art School in New York

Preise und Auszeichnungen
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
* 12.02.1884 in Leipzig
† 27.12.1950 in New York
WEITERE MITGLIEDSCHAFTEN:

Berliner Sezession

16.06.1929
Ausstellungshalle Mathildenhöhe ?
15.07.1950
Institut Mathildenhöhe