17. Skulpturenausstellung
Skulptur 2004 – Park Mathildenhöhe
Werke der ausstellenden Künstler 2004

Werke der ausstellenden Künstler …

Margareta Hesse

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1995

Installation, Malerei

Margareta Hesse Margareta Hesse studierte 1975-82 Kunst und Romanistik (1981 als Stipendiatin) an der Ecole Nationale Supérieure des Beaux-Arts, Paris. 1991-92 erhielt sie für das Projekt »Werkkunst« das Hoesch-Künstlerstipendium, Dortmund. 1990-95 war sie Lehrbeauftragte für Gestaltungslehre an der Fachhochschule Dortmund, seit 1995 ist Hesse Professorin für Grundlagen der künstlerischen Gestaltung und Illustration an der FH Dortmund.
Preise und Auszeichnungen
2004
  • Kunstpreis der Stadt Hamm
1990
  • Kultur-Förderpreis des Landkreises Göttingen
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
Seit 1982 zahlreiche Ausstellungen in Museen, Kunstvereinen und Galerien im In und Ausland u.a.:
Cartwright Hall, Bradford, GB (E); Mondriaanhuis, Amersfoort, NL; Mousonturm, Frankfurt (E); Gustav-Lübcke-Museum, Hamm (E); Museum Bochum, Kunstmuseum Ahlen (E); Kunstpalast Düsseldorf; Mathilden-höhe, Historisches Wasserreservoir, Darmstadt (E); Karl-Ernst-Osthaus-Museum Hagen; Kunsthalle Darmstadt; Museen für Kommunikation in Berlin und Frankfurt; Zitadelle, Berlin (E); Museum Sofia, B; Flottmann-Hallen Herne (E); Museum Kalkar (E); Stiftung für Konkrete Kunst, Freiburg (E); Kunstvereine: Hannover, Gütersloh (E,G), Siegen (E), Unna (E), Arnsberg, Emmerich (E), Würzburg (E), Heinsberg (E), Lippstadt (E); vertreten durch die Galerien: Global Art Source, Zürich; Galerie Peerlings, Krefeld; Hamburger Kunstprojekt, Hamburg
Förderpreis der Sezession 1995
* 1956 in Duderstadt
Lebt und arbeitet in Berlin und Dortmund
WEITERE MITGLIEDSCHAFTEN:

Westdeutscher- und Deutscher Künstlerbund

07.08.2011
Museum Künstlerkolonie
13.05.2001
Ausstellungshallen Mathildenhöhe
05.06.2004
Institut Mathildenhöhe
21.11.2009
Institut Mathildenhöhe