16. Freiplastikausstellung
Raumkonstruktionen in Stahl und Eisen
RAUMKONSTRUKTIONEN

Eisen und Stahl sind zudem von Mythen begleitet: im kosmologischen Verständnis eines ewigen Kreislaufs der Wiederkehr ist das …

Klaus Duschat

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1986

Bildhauerei

Klaus Duschat Studierte von 1975 bis 1984 Bildhauerei an der Fachhochschule Hannover bei Helmut Rogge und Dietrich Klakow sowie an der Hochschule der Künste Berlin bei Bernhard Heiliger und war 1984 Meisterschüler bei Bernhard Heiliger. Er erhielt eine Reihe von Stipendendien, so das Niedersächsische Nachwuchsstipendium (1976), das Künstlerstipendium Schloss Bleckede/Elbe (1983), das Arbeitsstipendium des Senators für kulturelle Angelegenheiten Berlin (1986) und ein Arbeitsstipendium der Ilse-Augustin-Stiftung (2009).

1982 war er Gründungsmitglied der Bildhauergruppe ODIOUS in Berlin.
Preise und Auszeichnungen

 

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
Zahlreiche Einzelausstellungen und -beteiligungen im In- und Ausland
Hauptpreis der Sezession 1986
* 1955 in Ventersdorp in Südafrika
Lebt und arbeitet in Berlin
WEITERE MITGLIEDSCHAFTEN:

Deutscher Künstlerbund, Bildhauervereinigung »sculpture network«

25.05.2002
Ausstellungshallen Mathildenhöhe
05.05.1987
Institut Mathildenhöhe
Artikel zu Klaus Duschat
29.10.2013
BESTANDSAUFNAHME