32. Jahresausstellung
Striche gegen das Nichts
Werke der ausstellenden Künstler 2003

Werke der ausstellenden Künstler …

Johannes Schreiter

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1968

Malerei

Johannes Schreiter Johannes Schreiter studierte 1949-57 in Münster, Mainz und Berlin. 1959 erfand er die Brandcollage. 1960-63 war er als Abteilungsleiter an der Staatlichen Kunstschule Bremen tätig. 1963-87 hatte er eine Professur für freie Malerei Malerei und Grafik an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste Städelschule in Frankfurt am Main inne. 1971-74 war er deren Rektor.

1983 erfolgte eine Umkehr zu Jesus Christus und seinen Maximen. Seit 2005 erhält er Gastdozenturen in Großbritannien, den USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Von weltweitem Einfluss wurden und sind seine Glasmalereien im archtektonischen Kontext.
Preise und Auszeichnungen
Seit 1974
  • einige Ehrungen und Kunstpreise für Malerei und Druckgrafik in Europa
2005
  • Theologische Ehrendoktorwürde der Universität Heidelberg
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

 

* 08.03.1930 in Annaberg-Buchholz im Erzgebirge
Lebt und arbeitet in Langen/Hessen
18.05.2003
Institut Mathildenhöhe
Artikel zu Johannes Schreiter
29.10.2013
BESTANDSAUFNAHME