70 Jahre Neue Darmstädter Sezession/Der Preis der Darmstädter Sezession 2015

Jubiläumsausstellung und Ausstellung der Bewerber/innen für den Preis der Darmstädter Sezession und Förderpreis 2015 für junge …

Jens Trimpin

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 2005

Bildhauerei

Jens Trimpin Jens Trimpin studierte 1971-72 an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg.

Seit mehreren Jahrzehnten verdichtet der Mannheimer Bildhauer seine Vorstellung von Skulptur bis zu einem Punkt, der heute den Betrachter die gewonnene Form kaum hinterfragen lässt. Dabei sieht Trimpin seine Werke als unvollendet, sie befinden sich in einem konstanten Entwicklungsfluss.

Die kubischen Formen seiner Arbeiten wirken lebendig durch manuell herbeigeführte Krümmungen, Wölbungen, Drehungen und Verkippungen. Eine Technik mit der Trimpin die Schwere der Werke aufhebt: Ein Fingerdruck an der richtigen Stelle und die Skulptur lässt sich wie von Kinderhand bewegen.

Religion nimmt in seinem Werk eine wichtige Rolle ein. Er gestaltete Prinzipalstücke für die Katholische Kirche Limbach.
Preise und Auszeichnungen

 

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
2013
  • Skulpturen Galerie Ohse, Bremen (mit Herta Müller, Zeichnungen)
2011
  • Zwei Acrylglasskulpturen (innerhalb der Ausstellung Fred Sandback – Räume zeichnen) Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen
2011
  • Skulpturen rem-Museum Bassermannhaus, Mannheim; 2011 Acrylglasskulpturen, Marmorskulpturen Galerie Sebastian Fath Contemporary, Mannheim
2010
  • Steinskulpturen Galerie Hein Elferink, Staphorst (NL) (mit Christiane Conrad, Malerei)
2010
  • Steinskulpturen Galerie St. Johann, Saarbrücken
2010
  • Steinskulpturen Gal. Kautsch, Michelstadt (mit Paolo Iacchetti, Malerei)
2010
  • Steinskulpturen Galerie Nicole Schlégl, Zürich (CH) (mit Max Cole, Malerei)
2008
  • Kunst-Bau-Werk Architekturforum und Galerie artopoi, Freiburg/Brsg. (mit Robert Schad)
2008
  • Steinskulpturen Galerie Sebastian Fath Contemporary, Mannheim
2007
  • Skulpturen, slab-works, Modelle für Beton Galerie artopoi, Freiburg/Brsg.
2006
  • Steinskulpturen Galerie Stracke, Köln (mit Lorenzo Guerrini, Gouachen)
2003
  • Steinskulpturen Galerie Kautsch, Michelstadt
2001
  • concrete – Modelle für Beton und Steinskulpturen Kunsthalle Mannheim
1994
  • Steinskulpturen Galerie Wack, Kaiserslautern
1994
  • Steinskulpturen Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen/Rhein
1989
  • Steinskulpturen Galerie Wack, Kaiserslautern (mit Attila Kovács, Zeichnungen)
* 31.08.1946 in Mannheim
Lebt und arbeitet in Mannheim
WEITERE MITGLIEDSCHAFTEN:

Künstlerbund Baden-Württemberg, Deutscher Künstlerbund

20.05.2000
Künstlerhaus Ziegelhütte
22.06.2000
Künstlerhaus Ziegelhütte
05.06.2004
Institut Mathildenhöhe
25.09.2005
Institut Mathildenhöhe
11.03.2007
Institut Mathildenhöhe
24.08.2008
Künstlerhaus Ziegelhütte
21.11.2009
Institut Mathildenhöhe
01.07.2017
Freigelände der Darmstädter Sezession