32. Jahresausstellung
Striche gegen das Nichts
Werke der Ausstellenden Künstler 2010

Werke der Ausstellenden Künstler …

Helmut Lander

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1954

Bildhauerei, Malerei

Helmut Lander Nach dem Abitur 1942 und der Rückkehr aus Krieg und Gefangenschaft 1945 absolvierte Helmut Lander zwischen 1946 und 1950 ein Studium an der Hochschule für Baukunst und Bildende Künste in Weimar bei Prof. Hermann Kirchberger, Prof. Albert Schäfer-Ast und Prof. Otto Herbig, das er 1950 mit der Diplom-Prüfung Wandmalerei abschloss. Nach seiner Übersiedlung nach Darmstadt im Jahre 1951 erhielt er 1956 ein Stipendium des Kulturkreises der Deutschen Industrie in Köln und 1957 ein Reisestipendium der Ostfriesischen Reederei, Rendsburg.

Seit 1967 beschäftigte er sich vorwiegend mit plastischen Arbeiten. 1971 begann er eine Lehrtätigkeit am Fachbereich plastisches Gestalten an der Technischen Hochschule Darmstadt. Er war langjähriges Vorstandsmitglied der Darmstädter Sezession und Mitglied im Kuratorium des Instituts für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Universität Marburg. Eindrücke seiner Studienaufenthalte in Afrika, In­dien, Mexiko, Jemen, USA, Karibik, Spanien, Frankreich und im Vorderen Orient verarbeitete Helmut Lander in Fernsehfilmen und Fotobüchern.

An einem sonnigen Frühsommersonntag in 2012 – im Jahr vor seinem Tod – räumten Familienmitglieder zusammen mit Freunden und Bekannten manchererlei Arbeiten von Helmut Lander aus Atelier und Garten und verbrachten sie nach draußen auf die relativ unbelebte Straße unmittelbar vor seinem Anwesen, um sie den Reaktionen promenierender Passanten auszusetzen. Und das Experiment stieß auf lebhaftes Interesse, rief spontane Antworten hervor auf das, was unerwartete Kunst im so genannten öffentlichen Raum auslösen kann.
Preise und Auszeichnungen
2013
  • Verleihung des Hessischen Verdienstordens am Bande durch Frau Europastaatssekretärin Dr. Zsuzsa Breier
1994
  • Ernst Rietschel Kunstpreis für Bildhauerei und Merck-Ehrung der Stadt Darmstadt
Zahlreiche Erste Preise bei Wettbewerben für Kunst im architektonischen Raum
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

 

* 31.10.1924 in Weimar
† 22.10.2013 in Darmstadt
Lebte und arbeitete in Darmstadt
13.05.2001
Ausstellungshallen Mathildenhöhe
25.05.2002
Ausstellungshallen Mathildenhöhe
18.05.2003
Institut Mathildenhöhe
05.06.2004
Künstlerhaus Ziegelhütte
26.08.2006
Künstlerhaus Ziegelhütte
17.08.2011
Regierungspräsidium Darmstadt
11.03.2007
Institut Mathildenhöhe
24.08.2008
Künstlerhaus Ziegelhütte
21.11.2009
Institut Mathildenhöhe
15.08.2010
Künstlerhaus Ziegelhütte
22.05.2010
REÖK - Regionális Összművészeti Központ
06.09.1953
Institut Mathildenhöhe
16.06.1973
Künstlerhaus Ziegelhütte