36. Jahresausstellung - Vielfach verortet – Teil 3
in der Regionalgalerie Südhessen des Regierungspräsidiums
Werke der ausstellenden Künstler 2003

Werke der ausstellenden Künstler …

Helmut Hellmessen

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1980

Malerei, Zeichnung

Helmut Hellmessen 1948-53 studierte Helmut Hellmessen Grafikdesign an der Werk­kunstschule Offenbach bei Hans Schminke und Hans Bohn, sowie Malerei bei Gottfried Diehl an der Sommer­akademie Moosburg/Österreich. 1954-56 war er Atelierleiter in Frankfurt am Main. Seit 1957 ist Hellmessen freiberuflich tätig. 1979 erhielt er das Ehrendiplom der Stadt Wörth/Donau.
Preise und Auszeichnungen
2011
  • Ehrenbürger der Stadt Maintal
2010
  • Adalbert Stifter Medaille
2009
  • Künstlerportrait-Preisträger
2004
  • Egerländer Kulturpreis »Johannes von Tepl«
1999
  • Preis der Deutschen Kunststiftung der Wirtschaft
1988
  • Kulturpreis des Mainz-Kinzig-Kreises
1982
  • Studienpreis der Heusenstamm-Stiftung
1981
  • Sudetendeutscher Kulturpreis Bildende Kunst
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
  • Hessisches Landesmuseum Darmstadt
  • Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg
  • Museum der Stadt Hanau
  • Egerländer Kunst-Galerie, Marktredwitz
  • Deutsches Post-Museum, Frankfurt am Main
  • Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland
* 09.12.1924 in Karlsbad/Böhmen
Lebt und arbeitet in Maintal bei Hanau
WEITERE MITGLIEDSCHAFTEN:

Jean-Gebers-Akademie für bildende Künste, Leipzig, Bund Deutscher Buchkünstler, Offenbach, Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste, München, BBK Frankfurt, Künstlergilde Esslingen

18.05.2003
Institut Mathildenhöhe
17.08.2011
Regierungspräsidium Darmstadt
Artikel zu Helmut Hellmessen
29.10.2013
BESTANDSAUFNAHME