Galerie KUNSTPUNKT zeigt Sezessionsmitglied Rainer Lind

Die Darmstädter Sezession präsentiert in diesem Jahr drei Künstler aus ihren Reihen im Kunstpunkt und setzt damit die …

Frans Masereel

Mitglied der Darmstädter Sezession von 1920 bis 1921

Druckgrafik, Malerei, Zeichnung

Frans Masereel

1907/08 Stu­dium an der Académie des Beaux Arts in Gent, Reisen nach Holland, England, Deutschland, Frankreich und Tunesien

1911 in Paris, seit 1912 Arbeit als Holzschneider

1916 Übersiedlung noch Genf
Kontakt mit Romain Rolland, Stefan Zweig und Andreas Lotzko
Mitarbeiter der Zei­tung »La Feuille« und des »Tribunal« sowie ande­rer Zeitschriften
Maserell stellte aber nicht bei der Expres­sionismusausstellung aus

1922 Rückkehr nach Paris
schloss sich der »Clarté« um Henri Barbusse an, Freundschaft mit Carl Sternheim und George Grosz
zahlreiche Holzschnitte und Buchillustra­tionen, vor allem zu Rollands »Jean Christophe«
in Deutschland wurden seine Holzschnittbücher von Kurt Wolff verlegt

1947-49 Lehrer am Centre des Métiers d’Art in Saarbrücken
1949 Über­siedlung noch Nizza
1958 Reise noch China

Preise und Auszeichnungen

zahlreiche Ehrungen und Kunstpreise

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
* 30.07.1889 in Blankenberge/Belgien
† 03.01.1972 in Avignon/Frankreich
Chronikeinträge zu Frans Masereel