35. Jahresausstellung
Kritische Masse
Rede zur 35. Jahresausstellung der Darmstädter Sezession

Der «Reaktor Kunst» konnte und durfte ab sofort wieder hochgefahren …

Franca Weiss

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1969

Malerei

Franca Weiss

1930 geboren in Kvänum/Schweden

Studium an der Otto-Suhrs-Malerschule in Stockholm und an der Academie de la Grande Chaumière in Paris

1953 Examen an der Stockholmer Konstfackskolan

1953 Stipendienaufenthalt in Spanien, danach Wohnsitz in Berlin und Stockholm; Lebensunterhalt durch Entwürfe für Gobelins

1962 Übersiedlung nach Darmstadt

In den 1970er Jahren starke Prägung durch die Frauenbewegung und Neuorientierung in ihrer Malerei

Wiederholte Reisen nach Italien

Seit 1982 Ateliers in Camucia-Cortona und Torre San Marco

1987 Arbeitsaufenthalt in Portugal

 

Lebt und arbeitet in Darmstadt

Preise und Auszeichnungen

Preis für Lithographie an der Sommerakademie Salzburg

 

Arbeiten im öffentlichen Besitz:

 

Hessisches Landesmuseum Darmstadt, Städtische Kunstsammlung Darmstadt, Hessische Elektrizität-AG, Lufthansa AG Frankfurt, FrauenMuseum Wiesbaden, Kultusministerium Wiesbaden

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland

11.03.2007
Institut Mathildenhöhe
21.11.2009
Institut Mathildenhöhe