Galerie KUNSTPUNKT zeigt Sezessionsmitglied Rainer Lind

Die Darmstädter Sezession präsentiert in diesem Jahr drei Künstler aus ihren Reihen im Kunstpunkt und setzt damit die …

Ferdinand Lammeyer

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1928

Malerei

1922-25 Studium der Malerei an der Städelschule Frankfurt/Main, 1932 Studium der Wandmalerei in Berlin bei K. Wehlte

1926­-44 als freier Maler in Frankfurt/Main tätig, 1927/28 Studienreisen nach Frankreich und Italien, 1927 Begegnung mit Otto Mueller in Bres­lau
1935 Reise nach Holland, 1938 Griechenland und Türkei, 1939 in die Schweiz

1944 Zerstörung von Atelier und Wohnung durch Bombenangriff, Übersiedlung nach Bischofsheim, , 1950 Berufung an die Städelschule Frankfurt/Main,

Leiter der Klasse für freie Malerei, Professur
1953-59 Vorsitzender der Frankfurter Sezession, Reisen nach Spanien
1959-­65 Direktor der Städelschule Frankfurt/Main
Preise und Auszeichnungen

 

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

 

* 1899
† 1995
WEITERE MITGLIEDSCHAFTEN:

Deutscher Künstlerbund, Deutscher Werkbund, Frankfurter Künstlerbund

25.07.1948
Ausstellungshalle Mathildenhöhe
Chronikeinträge zu Ferdinand Lammeyer