12 Positionen 2012
Die Darmstädter Sezession im Museum Giersch

Detlef Kraft

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1978

Bildhauerei

Detlef Kraft Detlef Kraft studierte 1970-75 an der Hochschule für Bildende Künste Berlin und wurde 1975 Meisterschüler bei Prof. Joachim Schmettau. 1975-76 war er im Fachbereich Architektur der TU Braunschweig Assistent am Lehrstuhl für Elementares Formen.
Seit 1977 ist er als freischaffender Bildhauer zuerst in Braunschweig, später in Berlin tätig. 1980-85 war er Assistent im Fachbereich Plastisches Gestalten der TH Darmstadt, im Fachbereich Architektur bei Prof. Waldemar Grzimek. Studienreisen führten ihn nach Kenia, Tanzania, Sudan, USA, Japan, Namibia. 1985 verbrachte er längere Zeit in Carrara/Italien, 1990 in Daigo/Japan, 1993 in Winnipeg/Kanada.
Preise und Auszeichnungen
1996
  • 1. Preis Humboldt Denkmal, Berlin
1992
  • Georg-Christoph-Lichtenberg-Preis
1988
  • Superior Prize des Hakone Open-Air-Museum, Hakone, Japan
1978
  • Preis der Darmstädter Sezession
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
Zahlreiche Einzelausstellungen und -beteiligungen
Hauptpreis der Sezession 1978
* 22.05.1950 in Berlin
Lebt und arbeitet in Darmstadt
05.08.2012
Museum Giersch
13.05.2001
Ausstellungshallen Mathildenhöhe
18.05.2003
Institut Mathildenhöhe
12.01.2004
Künstlerhaus Metternich
05.06.2004
Künstlerhaus Ziegelhütte
13.08.2011
Künstlerhaus Ziegelhütte
11.03.2007
Institut Mathildenhöhe
24.08.2008
Künstlerhaus Ziegelhütte
21.11.2009
Institut Mathildenhöhe
15.08.2010
Künstlerhaus Ziegelhütte
05.05.1987
Institut Mathildenhöhe