Die lange Nacht der Börse „La Bourse“
Die Börse in Alter und Neuer Musik
Galerie KUNSTPUNKT zeigt Sezessionsmitglied Kurt Wilhelm Hofmann

Die Darmstädter Sezession präsentiert auch in diesem Jahr Künstler aus ihren Reihen im Kunstpunkt und setzt damit die …

Anton Schnack

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1920

Literatur

zahlreiche große Reisen, lebte lange Zeit in Berchtesgaden, be­gann mit expressionistischer Lyrik und Kriegs­skizzen, später Kleinprosa und Hörspiele, veröf­fentlichte seine Werke unter anderem auch im Verlag »Die Dachstube«, so 1919 den »Abenteu­rer« mit Originalholzschnitten von Herman Keil, Mitarbeiter des »Tribunal«, wo er das bis dahin zensierte Anti-Kriegsgedicht »Verdun« veröffentli­chen konnte

Preise und Auszeichnungen
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
* 05.03.1892 in Rieneck/Main-Spessart
† 06.03.1977 in München
Chronikeinträge zu Anton Schnack