Darmstädter Sezession

Galerie KUNSTPUNKT zeigt Sezessionspreisträger Thomas Georg Blank

Von Jörn Ludwig Heilmann (Pressereferent) – 04.06.2016

Pressemitteilung

Pressemitteilung 3.6.2016
Galerie KUNSTPUNKT zeigt Sezessionspreisträger Thomas Georg Blank

Thomas Georg Blank „Disco Medusa“

Auf dem Bildschirm pumpt ein Kopf, aus Hauben wabert Klang und an der Wand ist einer Qualle gleich ein Rahmen angebracht. Das seltsame Habitat ist Disco Medusa, eine raumgreifende Installation, die den Bewegungen narzisstischer Zeiten folgt. Die Arbeiten von Thomas Georg Blank kreisen stets um Fragen des Gesellschaftslebens, die in multimedialen Geflechten einen ungewohnten Zugang zum Denken ermöglichen. In Darmstadts Kunstpunkt stellt Blank nun die Frage, welchen Strömungen wir unterliegen und wie eigenständige Bewegung noch möglich sein kann. In fünf sich überlagernden Hörstücken begeben sich die Besucher auf die Reise durch eine Welt, die nur sich selbst zu kennen scheint.

Thomas Georg Blank erhielt 2015 den Förderpreis der Darmstädter Sezession und wurde in der Folge als Mitglied in die Vereinigung aufgenommen. Seit 2014 leitet er gemeinsam mit Patrick Richter das Institut Avaroid. Seine Arbeiten und Inszenierungen wurden bereits auf zahlreichen Festivals sowie in Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland gezeigt.

Die Darmstädter Sezession präsentiert in diesem Jahr drei Künstler aus ihren Reihen im Kunstpunkt und setzt damit die erfolgreich begonnene Zusammenarbeit mit dem Projektraum für aktuelle Kunst fort.

Ausstellungsort:
Galerie KUNSTPUNKT
Kaupstraße 44 (am Riegerplatz)
64289 Darmstadt

Vernissage:
Freitag 15.07.2016, 19.00 Uhr

Ausstellungsdauer:
16. – 24.07.2016

Öffnungszeiten:
FR/SA/SO 16.00 – 19.00 Uhr
bzw. nach telef. Absprache

Eintritt:
frei