Darmstädter Sezession

Ausstellung der Bewerber/innen für den Sezessionspreis 2013

Von Jörn Heilmann (Pressereferent) – 07.02.2013

Pressemitteilung

Ausstellung der Bewerber/innen für den Preis der Darmstädter Sezession und Förderpreis 2013
Die Darmstädter Sezession schreibt seit 1975 den Preis für junge Künstler/innen aus. Hiermit sollen aktuelle Tendenzen sichtbar gemacht und hoffnungsvolle Talente aktiv gefördert werden. Der Preis ist mit 5.000,- € dotiert und richtet sich an Künstler/innen, die das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Der Hauptpreis ist mit einer Sonderausstellung sowie mit einer Mitgliedschaft in der Darmstädter Sezession verbunden. Zudem wird ein Förderpreis in Höhe von 2.500,- € ausgelobt.

Thema der Ausschreibung – die sich an alle Medien richtet – lautet „ÜberMalen“. Somit wird bewusst ein breiter Diskurs ermöglicht, der spannende Beiträge umfasst. In einer Vorauswahl hat die Fachjury die erwartungsvollsten Positionen ausgewählt, die in den Räumlichkeiten von Hessen Design e.V. in Darmstadt präsentiert werden.
Anita Tarnutzer, die in Berlin lebende Preisträgerin von 2011, zeigt ihre Arbeiten im Rahmen einer separaten Einzelschau im 1. OG. Tarnutzer bezieht ihre Motive aus der Natur. Es sind Landschaften, Naturereignisse oder Wolkenformationen. In ihren Foto- und Video-Installationen montiert, schichtet oder manipuliert sie Bilder so, dass Spuren der Realität erhalten bleiben, sich aber eine neue Wahrnehmung einstellt: Die Natur als Metapher für das Imaginäre, Unbekannte, das mystisch Dunkle, manchmal Monströse.

Ausstellungsort:
Hessen Design e.V. · Eugen-Bracht-Weg 6 · 64287 Darmstadt
Ausstellungsdauer:
08.06. – 06.07.2013
Di – Do von 14.00 – 18.00 Uhr · Fr – So von 10.00 – 18.00 Uhr
Eintritt:
4,00 €, ermäßigt 2,00 € · Schulklassen frei
Führungen nach Vereinbarung